Aug 202013
 

Die von uns in unseren Raspberry Pi Kits gebündelten Logilink WL0084B v2.0 sind für Raspbian und Raspbmc getestet, und funktionieren “out of the box”. Wir stellen in diesem Blog-Eintrag vor, wie dieser nano WiFi Adapter und andere kompatible Adapter unter Raspbmc für das Funknetzwerk eingestellt werden können.

(Anmerkung: für den TP-Link Wireless N Nano USB Adapter TL-WN725N entwickeln wir aktuell ein Paket, mit dem dieser WLAN Stick ebenfalls unproblematisch einzusetzen sein sollte. In unserem letzten Test funktionierte dieser Stick leider nicht out-of-the box.)

Einrichten

Wir gehen hier von einer “virgin Raspbmc” Installation mit Stand 20. August 2013 aus, an der noch keine Einstellungen für das Funknetzwerk getroffen wurden.

Rufen Sie die Raspbmc Settings (unter dem Menüpunkt Programme) per Klick auf:

screenshot000

Achtung: die Raspbmc Settings benötigen zum Starten in älteren Versionen eine verbundene LAN-Netzwerkverbindung! In unserem aktuellen Test lassen sich die Settings auch ohne LAN Verbindung öffnen.

Öffnen Sie den Reiter “Network Configuration”

screenshot001

Klicken Sie mit der Maus auf die Pfeile neben Network Mode nach oben oder nach unten, um “Wireless (WiFi) Network einzustellen”

screenshot003

Scrollen Sie mit Hilfe der Leiste rechts nach unten, und stellen Sie die SSID Ihres Netzwerkes durch Klick auf die entsprechende Zeile ein:

screenshot004

Es öffnet sich ein Dialog, in dem Sie die SSID einstellen können.

Stellen Sie jetzt Ihren WiFi KEY ein durch Klick auf die entsprechende Zeile.

Bitte beachten Sie: bei einer “normalen” Raspbmc Installation ist eine englische Tastaturbelegung trotz der Sprachauswahl “Deutsch” am Anfang weiter vorhanden. Das führt dazu, dass beispielsweise “z” und “y” vertauscht sind. Falls Ihr WiFI Key solche Zeichen enthält, könnte ein Verbindungsproblem daran liegen.

Wir haben in diesem Artikel beschrieben wie Sie die Sprache für die Tastatur umstellen (Konsolenkentnisse Voraussetzung). Alternativ können Sie auch unser Movie Kit kaufen, in dem diese Voreinstellung bereits für Sie getroffen worden ist. Im Movie Kit sind neben vielen praktischen Komponenten auch MPEG-2 und VC-1 Schlüssel mit enthalten.

Passen Sie ggf. auch den WiFi Security Modus an. WPA/WPA2 sollte in modernen Netzwerken der Standard sein, und kann daher meistens unverändert bleiben.

Sobald Sie fertig sind, aktivieren Sie bitte den Radio Button “Update Now”, und drücken auf OK:

screenshot005

Das System zeigt Ihnen an, dass die Einstellungen übernommen und angewendet wurden.

Jetzt können Sie Ihr LAN Kabel abziehen (falls es noch angeschlossen ist), und die Verbindung sollte über den WiFi Adapter funktionieren. Es ist kein Neustart nötig.

IP Adresse & Fehlersuche

Im eingebauten Systeminfo Menü können Sie sich eine Übersicht über den Status von Raspbmc geben lassen, unter anderem auch die IP Adresse:

screenshot006

screenshot007

Durch Klick auf “Netzwerk” erhalten Sie weiterführende Informationen, z.B. zum aktuell verwendeten DNS Server, und ob das System eine Verbindung zum Internet hat:

screenshot008

Jun 032013
 

Introduction

This is a quick and dirty test setup as a special favour for one of our blog commentors. We compare the two TP-Link Nano Wifi adapters versions, and their respective throughput rates.

Test Setup

One notebook as a web server, with a Samsung 840 Pro SSD harddrive, 8 GB RAM. Connected to Gigabit switch (over Gigabit Ethernet), which in turn is connected to TP-Link TL-WR1043ND over Gigabit Ethernet.

The router is running on DD-WRT. WiFi is set to N only (2.4 Ghz). (Expect worse performance on mixed networks!)

Distance between the router and the TP-Link Wifi adapter: ~ 15 m – located on the same floor.

Measuring is done with iftop  (to install: aptitude install iftop )

iftop -b -n -i wlan0

This will show the throughput rates in bits/s, not bytes/s (divide by 8 if you need them, or use the appropriate command line switch).

The wlan0 is the only network on the Raspberry, eth0 is disconnected.

The load is generated by wgetting a large file (raspbian Image) from the web server, and writing it to /dev/null (otherwise the SD card’s speed will have an impact). For even faster performance, the log is also written to /dev/null .

wget -o /dev/null -O /dev/null 192.168.1.16/raspbian.img

If you want to try this yourself, replace the IP adress with your host (name or IP).

Remember, this is the Raspberry – general purpose processing power is at a premium and needs to be factored in. iftop will also take it’s toll, the real throughput in the test setup will be a bit higher.

In a real scenario, though, you want to run other utilities, applications, etc, so throughput will most likely be lower.

Sensitivity to orientation

As the throughput is very sensitive to the orientation of the dongle, we have tried to optimize the positioning of the Raspberry and the dongle in these measurements.

 

TP-LINK v 2

This is the result for version 2 of the TP-Link WiFi Adapter, using a custom driver (none included with the official distro).

 

image

 

The total network throughput we measure here is (peak) ~ 28 Mb/s, or > 3 MB/s. 

 

TP-LINK v 1

This is the result for version 1 of the TP-Link WiFi Adapter, using the stock driver

 

image

Total network throughput is ca. 21 Mb/s or slightly more than 2.5 MB/s.

 

LogiLink Ultra Nano Wireless N 150 Mbps USB Adapter

This is “WL0084B” or 98 71 33 Wireless N 150 Mbps Adapter by LogiLink. This is most probably the adapter we will be shipping with our kits when we have no TP-Link adapters left anymore.

This adapter works out of the box for us, we’ve also tested it on Raspbmc. Apparently you can also use it to set up a WiFi  access point, as the chipset supports that mode.

image

Peak throughput seems to be at about 20 Mb/s = 2.5 MB/s (with a lot of orientation fiddling).

 

Orientation sensitivity

The WiFI adapters are highly orientation sensitive. Consider the following two screenshots (TP-Link hardware). the Only difference is the orientation of the Raspberry Pi (and with it the TP-Link WiFi USB dongle)

image

image

 

To reach the optimal rates we measured here, you need to orient your nano dongle. A good idea would be to use a passive USB extension to allow for a greater degree of freedom in the orientation.

Optimization WordPress Plugins & Solutions by W3 EDGE