Apr 172013
 

Vor kurzem habe ich die Gelegenheit gehabt mich mit Chrono zu treffen, und einen gemeinsamen Nachmittag mit sehr interessanten Gesprächen zu verbringen.

Apollo

Chrono verfolgt mit Apollo die Idee eines weitgehend selbst-erhaltenden, autarken, mobilen Hackerspaces. Er möchte damit auf die Reise gehen, und Leuten die keine Hackerspaces in der Nähe haben die Gelegenheit geben zu basteln, neue Techniken zu lernen und Ideen auszutauschen. Dabei versorgen sich z.B. die zwei Apollo Module über Solarzellen und möglicherweise auch Windenergie mit Strom, es sind Schlafplätze vorhanden, die tagsüber zu Softwarearbeitsplätzen umgerüstet werden, etc.

An Bord von dem Apollo-Projekt soll unter anderem z.B. eine CNC Fräse sein – Chrono überlegt aktuell einen Controller auf Basis des Raspberrys mit dem Realtime Kernel Xenomai zu bauen.

CNC stellt besonders hohe Anforderungen an harte Realtime-Fähigkeiten, um ein präzises Stepping hinzukriegen. Ein Litmus Test für den Raspberry – sollte sich das damit realisieren lassen, sind eine große Reihe anderer Anwendungen unproblematisch möglich, da weniger aufwendig.

Um Chrono und das Apollo Projekt zu unterstützen, haben wir zwei pi3g Raspberry Pis für diesen mobilen Hackerspace gestiftet. Bon voyage!

Dronen-Tracker Antenne und Proxy

Chrono hat für eine Drohne einen Proof Of Concept Tracker mit dem Raspberry Pi aufgebaut. Ebenfalls auf dem Xenomai Realtime Kernel basierend, werden von dem Raspberry Pi direkt über den GPIO Servos angesteuert, die die Antenne (im Testaufbau erstmal nur aus Pappe) positionieren. Das fahren der Antenne funktioniert auch über Stunden hinweg sehr zuverlässig – Chrono hatte mir sie demonstrieren können. (Sie hat für eine zusätzliche Geräuschkulisse zu Chronos’ Workstation und der angenehmen Musik im Hintergrund gesorgt).

Gleichzeitig wird über MAVLINK mit der Drone Kontakt gehalten, das Pi dient hier als MAVLINK Proxy. MAVLINK ist ein kompaktes Protokoll für die Kommunikation mit “Micro Air Vehicles”, d.h. auch besagten Dronen. Da über das MAVLINK Positionsinformationen übergeben werden, kann daraus die Antenne nachgeführt werden, um so optimale Reichweiten der Drone erzielen zu können.

Angedacht sind mehrere Basisstationen die jeweils den Aktionsradius der Drone erweitern können.

Diese Drone könnte auch optimal dazu eingesetzt werden um Kommunikationskanäle offen zu halten, indem sie z.B: WLAN Access Points boosted / ausfindig macht / mesh networks aufbaut …

Der Proof of Concept Code ist leider noch nicht releasebereit. Falls Chrono in dieser Richtung etwas releasen wird / einen Write Up machen wird, werden wir ihn natürlich verlinken. (Chrono stellt üblicherweise sehr hochwertige Step-by-step Anleitungen für ein weites Themengebiet ins Netz).

Xenomai

Xenomai ist wie bereits gesagt ein Realtime-Kernel-Ersatz (Framework) für den stock Linux Kernel. Damit ist hartes Realtime auf dem Raspberry Pi möglich, unter anderem auch stabiles PWM über die GPIO Pins in Software.

Weitere Informationen:

Optimization WordPress Plugins & Solutions by W3 EDGE