May 142013
 

 

In diesem Video zeigt die Foundation, wie man die Raspberry Pi Kamera richtig anschließen muss:

  • Vorsichtig beim Auspacken – die Kamera ist sehr sensibel was Elektrostatik betrifft!
  • Der richtige Verbinder ist der neben dem Ethernet-Port
  • man macht die Plastiklasche des Verbinders mit sanftem Zug etwas auf
  • Das Flachbandkabel wird mit der metallischen-Kontaktseite WEG vom Ethernetport (d.h. die metallischen Kontakte schauen in die andere Richtung) vorsichtig in den Verbinder eingeführt
  • Der Verbinder ist ein “ZIF”-Konnektor, d.h. ZERO insertion force – also nicht mit Gewalt Smile
  • anschließend steckt man die Plastiklasche wieder fest.

Selbstverständlich bitte nicht im laufenden Betrieb und ohne angeschlossenes Netzteil.

 

 

raspberry-pi-kamera-vorbestellen

Software

sudo apt-get update
sudo apt-get upgrade
sudo raspi-config

Damit lädt man die aktuellen Paketquellen herunter, führt ein Upgrade des Systems durch, und kann mit dem raspi-config Tool die Kamera aktivieren (unter dem Menüpunkt “camera” “enable” auswählen).

Danach sollte man, wie der Konfigurationsassistent vorschlägt, ein Reboot durchführen.

Kamera benutzen

Es gibt zwei Programme zum Aufzeichnen:

Videos

raspivid -o video.h264 -t 10000

Das zeichnet ein Video im H264 Format von 10 sec Länge auf.

Schnappschüsse

raspistill -o image.jpeg

Das erstellt ein Foto.

Die beiden Kommandos sind hier dokumentiert. Man kann auch mittels raspivid | less bzw. raspistill | less sich die Optionen ausgeben lassen.

Videos über Netzwerk streamen

Dieser Post von der Raspberry Pi Seite erklärt, wie man Videos von der Raspi Kamera über Netzwerk streamen kann.

Optimization WordPress Plugins & Solutions by W3 EDGE